Hornisgrinde – die höchste Erhebung im Nordschwarzwald

Die höchste Erhebung im Nordschwarzwald ist die Hornisgrinde. Der lang gezogene Bergrücken ragt am höchsten Punkt bis auf eine Höhe von 1.163 Metern auf.

Hornisgrinde

Hornisgrinde
Foto: © Tourist-Information Seebach

Zwischen Hochmooren und Grinden
Die Hornisgrinde zählt mit ihren als Grinden bezeichneten Feuchtheiden auf der Hochebene zu den niederschlagsreichsten Orten Deutschlands. Auf einer Länge von zwei Kilometern erstreckt sich die Gipfelregion in Nord-Süd-Ausrichtung. Im Westen der Gebirgsregion verläuft die Schwarzwaldhochstraße in einer Höhe zwischen 900 und 1.000 Metern. Das Landschaftsbild des Bergrückens wird von baumlosen Feuchtgebieten und Hochmooren geprägt. Die sogenannten Grinden entstanden im 15. Jahrhundert nach der Rodung der Wälder. Im südöstlichen Teil der Gipfelregion erstreckt sich ein Hochmoor, das sich nach dem Abschmelzen der Gletscher nach der letzten Eiszeit bildete. Im Westen fällt die Hornisgrinde auf wenigen Kilometern um mehr als 1.000 Höhenmetern zum Rheintal ab. Quer über den Bergrücken verläuft mit dem Westweg ein bekannter Fernwanderweg des Schwarzwaldes. Er verbindet die Goldstadt Pforzheim am Rande des Nordschwarzwaldes mit der Schweizer Grenzstadt Basel.

Hornisgrinde - Grindenpfad

Hornisgrinde - Grindenpfad
Foto: © TI Seebach/Achertal

Hornisgrinde - Turm

Der burgähnliche Hornisgrindeturm
Am höchsten Punkt der Hornisgrinde auf einer Höhe von 1.163 Metern erhebt sich der Hornisgrindeturm. Die Architektur erinnert mit den dicken Mauern eher an eine mittelalterliche Burg als an einen Aussichtsturm. Der Turm wurde im Jahr 1910 fertiggestellt. Eine Kupfertafel neben dem Eingang erinnert an dieses Datum. Bis zum Jahr 1942 gehörte der Hornisgrindeturm auf dem Gipfel zu den meistbesuchten Ausflugszielen im Nordschwarzwald. Anschließend wurde das Areal auf dem Berg militärisch genutzt und die Gipfelregion war knapp 60 Jahre lang für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Erst nach der Jahrtausendwende wurde das eindrucksvolle Bauwerk auf der Hornisgrinde saniert und im Jahr 2005 erfolgte die feierliche Wiedereröffnung für den Publikumsverkehr. Am Geländer der Aussichtsplattform sind zur besseren Orientierung im Gelände Schautafeln angebracht.

Hornisgrinde - Dreifürstenstein

Hornisgrinde - Dreifürstenstein
Foto: © Ferienhaus-Schwarzwald.de, B.G.

Wanderparadies Hornisgrinde
Die Bergregion rund um die Hornisgrinde ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Wanderungen führen zum höchstgelegenen Moor im Nordschwarzwald, das sich im Südosten der Gipfelregion erstreckt. Als Ausgangspunkt für eine Erkundung der Mittelgebirgsregion eignet sich hervorragend der Parkplatz am Mummelsee. Der Karsee ist ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit und liegt auf einer Höhe von 1.028 Metern über dem Meeresspiegel. Um den See führt ein reizvoller Rundweg, der im Jahr 2014 barrierefrei ausgebaut wurde. Am Parkplatz beginnt ein Lehrpfad, der von zahlreichen Schautafeln gesäumt wird. Er führt über das Gipfelplateau der Hornisgrinde, durch das Hochmoor bis in das malerische Winzerdorf Sasbachwalden am Westhang des Berges.

Hornisgrinde im Winter

Hornisgrinde im Winter
Foto: © Tourist-Information Seebach

Wintersport an der Hornisgrinde
Der Nordschwarzwald empfängt Sie in den Wintermonaten mit einer tief verschneiten Berglandschaft. Eine Ferienwohnung oder eines der Ferienhäuser in den umliegenden Dörfern und Gemeinden ist ein perfekter Ausgangspunkt für winterliche Freizeitaktivitäten im weißen Pulverschnee. Nördlich des Hauptgipfels der Hornisgrinde befinden sich am Muhrkopf zwei Skilifte, die zum Skifahren einladen. Weiter Skihänge befinden sich am Ochsenstall und an der Passhöhe Seibelseckle. Die winterliche Märchenlandschaft an der Hornisgrinde genießen Sie auf der traumhaften Panoramaloipe, die auf einer Länge von 14 Kilometern um die Gipfelregion führt. Lange Abschnitte, die im klassischen Stil gelaufen werden und einige Skatingstrecken sorgen für Abwechslung beim Langlaufen.

Besuchen Sie in Ihrem Urlaub im Ferienhaus im Schwarzwald mit der 1.163 Meter hohen Hornisgrinde den höchsten Berg im Nordschwarzwald und entdecken Sie im Sommer das Wanderparadies in der zwei Kilometer langen Gipfelregion.

Alle Ferienhäuser im Schwarzwald

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung im Schwarzwald mieten

Ein Urlaub im Ferienhaus gewährt Ihnen alle Freiheiten in der Gestaltung Ihrer Urlaubszeit.

Bei uns finden Sie eine beachtliche Auswahl an freundlichen Ferienhäusern und gemütlichen Ferienwohnungen im Schwarzwald.

Prüfen Sie unsere Angebote, lesen Sie die Beschreibungen und schauen Sie sich die Fotos an. Buchen Sie dann direkt online Ihr persönliches Ferienhaus.

Zu den Ferienhäusern im Schwarzwald >> Ferienhäuser Schwarzwald

Alle Ferienhäuser im Schwarzwald

Ein Ferienhaus im Schwarzwald mieten >>

Schwarzwald Tipps

Baiersbronn

Baiersbronn >>
Freudenstadt

Freudenstadt >>
Schliffkopf

Schliffkopf >>

Zurück zur Übersicht >> Schwarzwald Berge >>
Zur Startseite >> Ferienhaus Schwarzwald >>
Alle Ferienhäuser im Schwarzwald >>